Rosenau Ennetbaden

Familiär und überschaubar

Das Alters- und Pflegeheim Rosenau bietet 28 Bewohnerinnen und Bewohnern ein familiäres und geborgenes Zuhause im Herzen Ennetbadens - wunderschön direkt an der Limmat gelegen. Wir leben in der Rosenau eine herzliche Atmosphäre. Kompetente und engagierte Mitarbeitende unterstützen die Bewohnenden rund um die Uhr. Dabei stehen jeweils die individuellen Bedürfnisse und Gewohnheiten der Bewohnenden im Mittelpunkt.

Zum Alters- und Pflegeheim Rosenau gehören auch die Wohn- und Pflegegruppen von Prosenio.

 

Individualität

Das Alters- und Pflegeheim Rosenau eignet sich bestens für Menschen, die gerne in einem persönlichen, herzlichen und individuellem Umfeld mit überschaubarer Grösse leben. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner schätzen die schöne Lage direkt an der Limmat. Ob Sie den herrlichen Ausblick von einer unserer grossen Terrassen auf die Limmat und die Weinberge geniessen oder in geselliger Runde gemütlich eine Tasse Kaffee trinken - Sie leben in der Rosenau ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen.

 

Aktivierung

Unser erfahrenes Team sorgt für ein abwechslungsreiches Tagesangebot mit Aktivitäten. Unsere Aktivierungsangebote haben ein übergeordnetes Ziel: das Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner steigern und zur Lebensfreude beitragen. 

 

 

«Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.»


Alexis Carrel

Küchenphilosophie

Unser Anliegen sind schmackhafte und gesunde Mahlzeiten welche auf die Bedürfnisse der Bewohnenden und deren Essbiographie abgestimmt sind. Auch moderne Lebensmittel und Zubereitungsarten werden mit einbezogen. Die Bewohnenden werden aktiv an der Menügestaltung beteiligt. Wünsche, Anregungen und spezielle Gewohnheiten/Diäten werden berücksichtigt.
 

Seelsorge

Wir fühlen uns der Tradition der offenen christlichen Wertekultur verpflichtet und möchten, dass sich alle Menschen ungeachtet ihrer Herkunft und Konfession bei uns wohlfühlen. Wir nehmen uns Zeit für Sie und hören Ihnen zu, was auch immer Sie bewegt. Wir sind für alle da. Und so gerne wir Heiteres mit Ihnen teilen, Sie können sich auch in schweren Stunden auf unseren Beistand verlassen.

 

Unsere Mitarbeitenden sind unser wichtigstes Gut

Wir legen Wert auf eine gute Betriebskultur die von mitmenschlichen Umgangsformen geprägt ist. Damit wir dieses Versprechen halten können, ist uns das Wohlbefinden aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr wichtig. Wir bieten eine zeitgemässe Infrastruktur, ein wertschätzendes, professionelles Umfeld und Unterstützung zur Erfüllung Ihrer Aufgaben.

Ein besonderes Anliegen ist uns die Aus- und Fortbildung. Es gehört zu unserer Geschichte und Kultur, dass wir zur Befähigung unserer Mitarbeitenden mehr als das Nötige tun.

Aktuelles aus der Rosenau

Prosenio Ennetbaden

22. November 2023

Tag der Lernenden in Ennetbaden am 11.11.2023

Am Samstag, 11. November 2023 trafen sich die Eltern unserer 16 Lernenden in Ennetbaden zum Tag der Lernenden. Der Anlass wurde durch unsere Bildungsverantwortliche, Frau Brigitte Lötscher sowie der Berufsbildnerin Sara Galliker begleitet und mitgestaltet. 

Die Eltern besuchten den Arbeitsplatz ihrer Kinder und alle trafen sich danach in Ennetbaden zu einem Apéro. In einer Vorstellungsrunde erfuhren alle etwas mehr über die Lernenden und in welchen Bereichen sie tätig sind und es wurde ein Theater aufgeführt. 

Ein Anlass, der grosses Interesse bei den Eltern weckte - herzlichen Dank an alle Beteiligten fürs Mitwirken.

==> zu den Impressionen

 

Prosenio Ennetbaden

22. September 2023

Berufsschau in Wettingen

Zwei Berufsbildnerinnen und zwei Lernende von Prosenio und dem Alters- und Pflegheim Rosenau haben an der Aargauischen Berufsschau in Wettingen teilgenommen mit ==> zum Artikel

Prosenio Ennetbaden

08. August 2023

1. August - Feier in Ennetbaden

Der Tag beginnt kühl und regnerisch und natürlich mit einem 1. August – Weggen zum Frühstück.

Es wird viel über Erinnerungen an frühere Feiertage gesprochen: Gemütliches Zusammensein mit Familie und Freunden, zusammen essen und feiern.

Es gibt am Mittag feine Grilladen und die Tische sind festlich gedeckt, überall Schweizerfähnchen.

Am Nachmittag lauschen wir den wohltuenden Klängen der Zither, die Frau Mägert für uns zum Klingen bringt. Sie spielt Melodien aus verschiedenen Kantonen und  wir freuen uns, dass sich die Gelegenheit bietet, bei vielen Volksliedern mitzusingen

Ein gemütlicher Nachmittag in der Stube, aus dem wir erfüllt in den Abend übergehen und zum Z'Nacht eine fein duftende Wähe essen.

Von Draussen hören wir die ersten Feuerwerke.